Sie befinden sich hier: Technische Akademie Nord › Aktuelles
19.05.2015 11:27 Alter: 3 Jahre
Kategorie: T-A-Nord e.V.

Zeugnisübergabe an die ersten Absolventen einer berufsbegleitenden Technikerausbildung in Stralsund

Am 31. März 2015 saßen 3 junge Frauen und 21 junge Männer in der Yachtclubgaststätte am kleinen Dänholm und hörten gespannt zu, wie Herr Emonds, stellv. Schulleiter der Fachschule für Technik Stralsund, ihnen ihren eigenen schulischen Werdegang ins Gedächtnis zurückrief.


Im Sommer 2011 wurden insgesamt 28 Mitarbeiter der damaligen P+S Werft aus Wolgast und Stralsund von ihrem Arbeitgeber zur Qualifizierung in einer 3 ½-jährigen berufsbegleitenden Aufstiegsfortbildung zum staatlich geprüften Techniker in der Fachrichtung Maschinentechnik delegiert.

Im Vorfeld gab es Informationsveranstaltungen, die vor Ort an den Werften durch die Mitarbeiter der Fachschule durchgeführt wurden. Noch im Sommer 2011 ging es los mit dem berufsbegleitenden Vorbereitungslehrgang und dann ab Oktober startete die Technikerausbildung.

Ende 2012 dann das Aus. Die Werften in Insolvenz; Transfergesellschaft, Entlassungswelle, Neuorientierung und auch das Aus für die Finanzierung der Ausbildung … Für die Schüler der Klasse TMT 11.3 die schwere Entscheidung, die Ausbildung mit eigenen Mitteln zu bestreiten.

Von den ursprünglichen 28 Mitarbeitern der Werften haben 24 Damen und Herren ab Januar 2013 freitags und samstags weiterhin die Schulbank gedrückt. Ab jetzt allerdings unter Inanspruchnahme von Meister-Bafög. Die Transfergesellschaft ermöglichte den ehemaligen Mitarbeitern noch im gleichen Jahr die Teilnahme an Weiterbildungslehrgängen im Vollzeitbereich. So konnten 8 Schüler parallel an dem Vorbereitungslehrgang zur Ausbildereignungsprüfung vor der IHK zu Rostock und 18 Schüler an AutoCAD-Kursen teilnehmen.

In seiner Rede brachte Herr Emonds zum Ausdruck, dass auch die Schule einige Nöte mit der lebhaften Klasse auszustehen hatte. So war an manchem Montag etwas zu richten, was an den beiden Unterrichtstagen am Wochenende gelitten hatte. Lobend erwähnte er den Zusammenhalt der Klasse, die gegenseitige Unterstützung und ihren Mut, den sie nach der Insolvenz gezeigt haben, diese Ausbildung zu beenden.

Die Absolventen bedankten sich ihrerseits. Ein Schülervertreter überreichte der Schulleitung und den Lehrkräften Blumen und bedankte sich für den spannenden und effektiven Unterricht und die sehr gute Betreuung. Ein Lob und eine große Anerkennung für alle an der Ausbildung beteiligten Kollegen.


Fragen? Ihr Direktkontakt zur T-A-Nord

Telefon: 0431 - 3 39 37 - 0 - E-Mail: info(at)t-a-nord.de