Sie befinden sich hier: Technische Akademie Nord › Aktuelles
08.02.2018 09:46 Alter: 228 Tage
Kategorie: T-A-Nord e.V.

Der Fachkräftemangel trübt das Bild


Traditioneller Handwerker-Klönschnack: Wirtschaftsminister verspricht mehr Werbung für eine duale Ausbildung

Brummende Konjunktur, Bauboom, volle Auftragsbücher: Eigentlich dürften die Handwerker keinen Grund zur Klage haben. Trotzdem machte Kreishandwerksmeister Albert Overath beim traditionsreichen „Klönschnack des Kieler Handwerks“ auch Schattenseiten im Glanz guter Geschäfte deutlich. Vor allem den Fachkräftemangel.

Als „besorgniserregend“ bezeichnete Overath in diesem Zusammenhang die hohe Studien-Abbrecherquote von rund 30 Prozent: „Hochgerechnet auf die derzeit eingeschriebenen 33 000 Studierenden in Kiel bedeutet dies, dass rund 10 000 potenzielle Arbeitnehmer nach dem Studienabbruch nichts außer ihrem Schulabschluss haben.“ Hinzu komme, dass Studienabbrecher im Schnitt mehr als vier Jahre für die Erkenntnis benötigten, dass für sie eine akademische Ausbildung nicht der richtige Weg ist.

In diesem Zusammenhang forderte der Kreishandwerksmeister „Impulse und Unterstützung“ von Politik, allgemeinbildenden Schulen und Hochschulen, um Jugendlichen möglichst frühzeitig auch Wege in eine Berufsausbildung zu ebnen: „Die Auswahl von derzeit rund 80 Ausbildungsberufen ist riesig, da kann jeder das Passende für sich finden.“

Mehr Werbung in Schulen für eine duale Ausbildung versprach Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP): „Wie wir das am besten hinkriegen und mehr Berührungspunkte mit Handwerksberufen schaffen können, versuche ich derzeit in Gesprächen mit der Bildungsministerin Karin Prien zu klären.“ Dabei gelte es auch, die rund 10 000 Jugendlichen zwischen 15 und 25 Jahren im Blick zu behalten, die noch nicht einmal einen verwertbaren Schulabschluss hätten: „Es wäre ein großer Fehler, sie einer Hartz-IV-Karriere zu überlassen.“

Autor: Jürgen Küppers

Aus den Kieler Nachrichten vom 08.02.2018


Fragen? Ihr Direktkontakt zur T-A-Nord

Telefon: 0431 - 3 39 37 - 0 - E-Mail: info(at)t-a-nord.de