Fördermöglichkeiten

Für einen finanziell sicheren Start in Ihre Zukunft!

Für eine Weiterbildung gibt es viele Möglichkeiten der Unterstützung und finanziellen Förderung.

Teilzeit statt Vollzeit

Vater PCS stellt Sie als Fachkraft ein und zahlt Ihnen die Weiterbildung zum Techniker
www.vater-pcs.de/techniker/index.php
https://www.youtube.com/watch?v=zDsTb-_QXGc#action=share

Aufstiegs-BaFöG

www.aufstiegs-bafoeg.de

  • Förderung der tatsächlich entstehenden Gebühren, max. 15.000 €
  • 40% Zuschüsse zu Prüfungs- und Lehrgangsgebühren
  • bei Vollzeitmaßnahmen Unterstützung zum Lebensunterhalt
  • zinsgünstiges Darlehen bei der KfW über die Differenz zwischen Zuschussanteil und maximalem Förderbetrag

SGB III Leistung     

Soldatenversorgungsgesetz
www.bfd.bundeswehr.de

Begabtenförderung
www.hwk-flensburg.de/ausbildung/pruefungen-und-foerdermoeglichkeiten/begabtenfoerderung

Bildungsprämie
www.bildungspraemie.info/

Bildungsurlaub
www.bildungsurlaub.de/bildungsurlaub_schleswig-holstein.html

WeGebAU und IFlaS
Beschäftigtenförderung https://www3.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Weiterbildung/Foerdermoeglichkeiten/Beschaeftigtenfoerderung/index.htm

Weiterbildungsstipendium
vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Landesprogramm Arbeit
gefördert durch die Europäische Union, den Europäischen Sozialfond sowie das Land Schleswig-Holstein

Kindergeld
Sie haben Anspruch auf Kindergeld, wenn Sie bis zum 25. Lebensjahr einen Antrag wegen einer Qualifizierungsmaßnahme stellen.
Infos bei der zuständigen Familienkasse vor Ort und auf www.familienkasse.de

Ausbildung für Ihre Zukunft

Steuerliche Absetzbarkeit

Kosten sind als Werbungskosten absetzbar (über dem Werbungskostenpauschbetrag von 1.000 Euro pro Jahr).

Zuschüsse von Dritten (z. B. vom Arbeitsamt oder vom Arbeitgeber) reduzieren die steuerlich absetzbaren Aufwendungen.

Kosten sind steuerlich in dem Veranlagungsjahr geltend zu machen, in dem die Aufwendungen gezahlt worden sind.

Vollzeitausbildung ohne laufendes Einkommen: Verlust kann in späteren Jahren nach erfolgreicher Beendigung der Fortbildung von den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit abgezogen werden.

Beispiele (neben den eigentlichen Kursgebühren):

  • Fachliteratur
  • Fahrtkosten, Übernachtungskosten, Verpflegungsmehraufwand
  • Arbeitszimmer inkl. Ausstattung
  • Computer
  • Ggf. doppelte Haushaltsführung

Auf unserer Website wird im Folgenden auf geschlechterspezifische Bezeichnungen zugunsten der Übersichtlichkeit verzichtet. Es sind jeweils alle Personen (weiblich, männlich und divers) gemeint.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Vertriebs- & Unternehmensanfragen: 0431 – 3 39 37 – 10

Techniker Fachschule: 0431 – 3 39 37 – 12

alle anderen Anfragen: 0431 – 3 39 37 – 30