Fördermöglichkeiten

Für einen finanziell sicheren Start in Ihre Zukunft!

Für eine Weiterbildung gibt es viele Möglichkeiten der Unterstützung und finanziellen Förderung.

Für Unternehmen

Die Förderquote für den Arbeitgeber liegt bei bis zu 100 Prozent. Förderungen können auch bei Kurzarbeit im Unternehemen beantragt werden, um so die freigewordene Arbeitszeit optimal zu nutzen. Die Staffelung der Kostenübernahme ist folgende:

Betriebe mit < 10 Beschäftigten: 100% der Lehrgangskosten

Betriebe mit 10 bis 249 Beschäftigten: 50 bis 65% der Lehrgangskosten

Betriebe mit > 249 Beschäftigten: 25 bis 40% der Lehrgangskosten

Außerdem können Arbeitgeber in einer vereinfachten Antragstellung Sammelanträge für mehrere Mitarbeiter stellen.

https://www.bmas.de/DE/Service/Gesetze-und-Gesetzesvorhaben/arbeit-von-morgen-gesetz.html

Der Weiterbildungsbonus ist eine Maßnahme des Landes Schleswig-Holstein im Rahmen des “Landesprogramm Arbeit”. Die Fördermöglichkeit gilt nur noch im Jahr 2021, d.h. dass Seminarkosten im Laufe des Jahres 2021 ausgegeben werden müssen.

Das bedeutet zusätzlich eine Erleichterung bei beantragenden Unternehmen in Höhe von einer Eigenmittelpauschale von 10%, anstelle von vormals 50%.

https://www.ihk-schleswig-holstein.de/bildung/weiterbildung/landesprogramm-arbeit-foerdert-weiterbildung-1372404

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/A/arbeitsmarkt/weiterbildungsbonus_pro_E2.html

Der Weiterbildungsbonus Pro knüpft an den Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein an und dient der Förderung nachhaltiger Kompetenzentwicklung einzelner Erwebstätiger.

https://www.ib-sh.de/produkt/landesprogramm-arbeit-aktion-e2-weiterbildungsbonus-pro-nachhaltige-kompetenzentwicklung/

Für Privatpersonen

  • Förderung der tatsächlich entstehenden Gebühren, max. 15.000 €
  • 40% Zuschüsse zu Prüfungs- und Lehrgangsgebühren
  • bei Vollzeitmaßnahmen Unterstützung zum Lebensunterhalt
  • zinsgünstiges Darlehen bei der KfW über die Differenz zwischen Zuschussanteil und maximalem Förderbetrag

www.aufstiegs-bafoeg.de

Förderung von besonders erfolgreichen Berufsausbildungsabsolventinnen und -absolventen durch zwei Stipendienprogramme: Das Weiterbildungsstipendium und das Aufstiegsstipendium.

Als förderfähig gelten unter anderem anspruchsvolle und in der Regel berufsbegleitende Maßnahmen, wie zum Beispiel der Erwerb fachbezogener beruflicher Qualifikationen oder berufsbegleitende Studiengänge.

https://www.hwk-flensburg.de/artikel/begabtenfoerderung-berufliche-bildung-11,0,37.html

Staatliche Förderung bei einer berufsbezogenen Weiterbildung für Erwerbstätige mit geringem Einkommen.

www.bildungspraemie.info/

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben Anspruch auf 5 Tage Bildungsurlaub im Jahr. Unter einem Bildungsurlaub versteht man die Teilnahme an allgemeinen, politischen oder beruflichen Weiterbildungen im eigenen Interesse. Dazu gehören beispielsweise Sprachkurse, Meditations- oder Yogakurse sowie Kurse im Technikbereich.

www.bildungsurlaub.de/bildungsurlaub_schleswig-holstein.html

Sie haben Anspruch auf Kindergeld, wenn Sie bis zum 25. Lebensjahr einen Antrag wegen einer Qualifizierungsmaßnahme stellen.
Infos bei der zuständigen Familienkasse vor Ort und auf www.familienkasse.de

Das Sozialgesetzbuch III (SGB III) umfasst Maßnahmen und Förderungen zur Arbeitsförderung zum Entgegenwirken von Arbeitslosigkeit oder um die Dauer der Arbeitslosigkeit zu verkürzen.

Einige Maßnahmen sind unter anderem Berufsberatung, ausbildungsbegleitende Maßnahmen oder berufliche Weiterbildungen.

Weitere Informationen unter:

Das Soldatenversorgungsgesetz ( SVG) regelt die Versorgung der ehemaligen Soldatinnen und Soldaten der deutschen Bundeswehr und ihrer Hinterbliebenen. Durch eine Berufsförderung werden so die Soldat*innen auf eine zivilberufliche Tätigkeit nach ihrer Dienstzeit vorbereitet beziehungsweise dabei unterstützt, sich individuell weiterzubilden und zu qualifizieren.

Der Berufsförderungsdienst begleitet die Soldatinnen und Soldaten während ihrer Dienstzeit bis zur Eingliederung in den zivilen Arbeitsmarkt.

www.bfd.bundeswehr.de

Vater PCS stellt Sie als Fachkraft ein und zahlt Ihnen die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Techniker (m/w/d).

www.vater-pcs.de/techniker/index.php
https://www.youtube.com/watch?v=zDsTb-_QXGc#action=share

Beschäftigtenförderung: Übernahme der Weiterbildungskosten, wie Fahrtkosten oder Teilnahmegebühren von der Agentur für Arbeit zur Weiterbildung der Arbeitsnehmer durch einen Bildungsgutschein.

https://www.arbeitsagentur.de/karriere-und-weiterbildung/foerderung-berufliche-weiterbildung

Dieses Stipendium richtet sich an Fachkräfte unter 25 Jahren, um ihnen eine fachliche oder fachübergreifende Weiterbildung zu finanzieren. Die Zuschüsse sind verteilt auf drei Förderjahre, in denen die Weiterbildung berufsbegleitend unterstützt wird. 

https://www.bmbf.de/de/das-weiterbildungsstipendium-883.html

Ausbildung für Ihre Zukunft

Steuerliche Absetzbarkeit

Kosten sind als Werbungskosten absetzbar (über dem Werbungskostenpauschbetrag von 1.000 Euro pro Jahr).

Zuschüsse von Dritten (z. B. vom Arbeitsamt oder vom Arbeitgeber) reduzieren die steuerlich absetzbaren Aufwendungen.

Kosten sind steuerlich in dem Veranlagungsjahr geltend zu machen, in dem die Aufwendungen gezahlt worden sind.

Vollzeitausbildung ohne laufendes Einkommen: Verlust kann in späteren Jahren nach erfolgreicher Beendigung der Fortbildung von den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit abgezogen werden.

Beispiele (neben den eigentlichen Kursgebühren):

  • Fachliteratur
  • Fahrtkosten, Übernachtungskosten, Verpflegungsmehraufwand
  • Arbeitszimmer inkl. Ausstattung
  • Computer
  • Ggf. doppelte Haushaltsführung

Auf unserer Website wird im Folgenden auf geschlechterspezifische Bezeichnungen zugunsten der Übersichtlichkeit verzichtet. Es sind jeweils alle Personen (weiblich, männlich und divers) gemeint.