Staatlich geprüfter Techniker*

Medizintechnik | (Vollzeit)

Die Fachrichtung Medizintechnik bietet Facharbeitern, die eine überwiegend elektronische oder elektromechanische Berufsausbildung abgeschlossen haben, die Möglichkeit, nach der Ausbildung als Staatlich geprüfter Medizintechniker tätig zu werden. In Ausnahmefällen können auch Bewerber mit feinmechanischer Berufsausbildung und ausgebildete Intensivpflegekräfte und Rettungsassistenten bzw. Notfallsanitäter zugelassen werden.

Medizintechniker übernehmen die Aufgabe, medizintechnische Anlagen zu bedienen, zu warten und im Störungsfall in Zusammenarbeit mit der Herstellerfirma die Fehlerquelle zu beheben. Sie arbeiten auch mit Ingenieuren für biomedizinische Technik und den Ärzten zusammen.

Der Einsatz erfolgt demnach in Kliniken, Krankenhäusern und großen Facharztpraxen, aber auch in der Industrie oder im medizintechnischen Fachhandel. Der Charakter dieser Arbeitsgebiete erfordert die Bereitschaft zur Mobilität im Beruf.

Sie helfen bei der Anwendung der medizinischen Geräte und Anlagen, erproben neue Anlagen und Geräte und beurteilen deren technische Beurteilung. Medizintechniker sorgen auch dafür, dass das Medizinproduktegesetz und die Medizinprodukte-Betreiberverordnung umgesetzt werden.

Ausbildung für Ihre Zukunft

Ausbildungsbeginn

Ausbildungsdauer in Vollzeit 1)

Ausbildungsbeginn                   04/2021         04/2022          04/2023

Ausbildungsende                      03/2023         03/2024          03/2025

Unterrichtszeiten

Während der 2-jährigen Ausbildung in Vollzeitform sind die Unterrichtszeiten

Montag bis Freitag                              08:00 Uhr bis 15:00 Uhr (Kernunterrichtszeit)

Ausbildung in Teilzeit wird nur für die Fachrichtungen Elektro- , Bau- und Maschinentechnik angeboten

1)   Maschinen-, Elektro- und Informationstechnik: Beginn jeweils April und Oktober;
     Medizintechnik: Beginn jeweils April; Bautechnik: Beginn jeweils Oktober

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Fachschule für Technik sind:

  • der Realschulabschluss
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Ausbildungsberuf sowie der Abschluss der Berufsschule und eine für die Zielsetzung der angestrebten Fachrichtung einschlägige Berufstätigkeit von mindestens einem Jahr oder
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem nichttechnischen Beruf sowie eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens fünf Jahren

*Auf unserer Webseite wird im Folgenden auf geschlechterspezifische Bezeichnungen zugunsten der Übersichtlichkeit verzichtet. Es sind jeweils alle Personen (weiblich, männlich und divers) gemeint.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Vertriebs- & Unternehmensanfragen: 0431 – 3 39 37 – 10

Techniker Fachschule: 0431 – 3 39 37 – 12

alle anderen Anfragen: 0431 – 3 39 37 – 30