Direkt zum Inhalt
  • Technik und Programmierung
  • -

Staatlich geprüfter Techniker - Fachrichtung Elektrotechnik

  • Berufsbegleitend
  • Rostock
  • Plätze verfügbar

Die Ausbildung in der Fachrichtung Elektrotechnik hat zum Ziel, Fachkräfte mit entsprechender Berufspraxis zu befähigen, Aufgaben zu lösen, die im elektrotechnischen und betriebswirtschaftlichen Bereich auf der mittleren Ebene anfallen. Dabei sind die Aufgabengebiete der Technikerin oder des Technikers in den Betrieben vielschichtig und in der Regel ist neben dem selbständigen Arbeiten eine enge Zusammenarbeit mit dem ingenieurtechnischen Personal erforderlich. Die Fortbildung an der Techniker Fachschule in Kiel hat den Schwerpunkt: Energietechnik und Prozessautomatisierung, in Rostock wird die Fortbildung mit dem Schwerpunkt Energietechnik angeboten.

Auf einen Blick

Seminarform:
Berufsbegleitend
Dauer:
3,5 Jahre, 7 Semester berufsbegleitend
Datum:

bis

Alternative Termine anzeigen

Ort:

Akademie für Technik Rostock, Carl-Hopp-Straße 4a, 18069 Rostock

Anfahrt über Google Maps
Kosten:

9.060,00 €

zzgl. 500,00 für Lehr- und Lernmaterial
Für die Ausbildung ist ein Computer/Laptop ausbildungsbedingt notwendig. Die Kosten betragen ca. 500,00 €
Anmeldung:

Für diesen Termin sind noch ausreichend Plätze verfügbar.

Inhalte:

Das fachliche Spektrum des Tätigkeitsfeldes reicht von Aufgabenstellungen aus der Energietechnik bis zu Aufgabenstellungen aus der IT-Technik. Im Einzelnen können zum Beispiel Aufgaben aus der Berufsausbildung, der Projektierung, der Entwicklung, der Dokumentation, sowie dem Service im Bereich des Mobilfunks zu lösen sein.

Deshalb ist die Ausbildung im ersten Jahr darauf gerichtet, eine solide elektrotechnische Grundausbildung zu vermitteln und darauf aufbauend erfolgt eine Erweiterung der Kenntnisse in Form einer Schwerpunktausbildung im zweiten Jahr.

Schwerpunkt Energietechnik:

Elektrische Energietechnik umfasst die Erzeugung, Übertragung und Verteilung elektrischer Energie sowie ihre Anwendung. Hauptkriterien sind dabei die kostengünstige Herstellung, hohe Wirkungsgrade, Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Umweltverträglichkeit. Die Erzeugung elektrischer Energie aus naturgegebenen Energiearten – z. B. Kohle, Erdöl, Wasserkraft – erfolgt im Wesentlichen in großen Kraftwerken, wobei zunehmend auch Heizkraftwerke, Solaranlagen oder Windkraftanlagen an Bedeutung gewinnen. Transformatoren, Schalter, Kabel, Freileitungen sowie rechnergestützte Netzleit- und Schutzsysteme werden zur Übertragung und Verteilung elektrischer Energie eingesetzt. Die umfangreichsten Aufgabenstellungen beziehen sich aber auf die Nutzung der Energie in allen Wirtschafts- und Lebensbereichen, wo neben der Umwandlung in Licht und Wärme vor allem die Umwandlung in mechanische Energie mittels elektrischer Antriebe erfolgt. Auch elektrisches Installationsmaterial und Hausgeräte können dem Bereich Energietechnik zugeordnet werden.

Der Abschluss als „Staatlich geprüfter Techniker“ ist nach dem Deutschen Qualifizierungsrahmen (DQR) der Niveaustufe 6 zugeordnet! Dieser Stufe sind ebenfalls Meister, Fachwirte und der Bachelor zugeordnet.

Die Ausbildung umfasst mindestens 2.400 Unterrichtsstunden. In ergänzenden Seminaren können die Techniker weitere Zusatzqualifikationen erwerben. Im Rahmen der Technikerausbildung wird darüber hinaus die Fachhochschulreife erworben.

Zielgruppe

Facharbeiter, Gesellen und Meister aus dem Bereich der Elektrotechnik.

Anforderungen

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Fachschule für Technik sind:

  • der mittlere Bildungsabschluss sowie
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Ausbildungsberuf sowie der Abschluss der Berufsschule und eine für die Zielsetzung der angestrebten Fachrichtung einschlägige Berufstätigkeit von mindestens einem Jahr
  • oder eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem nichttechnischen Beruf sowie eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens fünf Jahren

Wurde der Schulabschluss im Ausland erworben, so ist ein Nachweis deutscher Sprachkenntnisse auf B2 Niveau erforderlich.

Besonderheiten

Präsenzunterricht: 15 Stunden/Woche

freitags:
(6 Unterrichtsstunden)
16.40 Uhr – 18.10 Uhr
18.20 Uhr – 19.50 Uhr
20.00 Uhr – 21.30 Uhr

samstags:
(9 Unterrichtstunden)
08.00 Uhr – 09.30 Uhr
09.40 Uhr – 11.10 Uhr
11.45 Uhr – 13.15 Uhr
13.25 Uhr – 14.55 Uhr
15.00 Uhr – 15.45 Uhr

Kontaktdaten des Veranstalters:

Techniker Fachschulen gGmbH

Förderung der Teilnahme

Verschiedene Förderungen sind möglich. Wir beraten Sie gern.

Von oben - Frau tippt an Laptop

Jetzt online anmelden!

Sichern Sie sich jetzt Plätze – einfach und komfortabel über unsere Online-Anmeldung.


Alternative Termine

Technik und Programmierung
-

Staatlich geprüfter Techniker - Fachrichtung Elektrotechnik

Technik und Programmierung
-

Staatlich geprüfter Techniker - Fachrichtung Elektrotechnik

Interessant? Erzählen Sie es weiter!