SiFa & SiBe Schulungen Arbeitssicherheit bei der TAN

Sie oder Ihre Mitarbeiter möchten zur Fachkraft zur Arbeitssicherheit oder zu Sicherheitsbeauftragten ausgebildet werden? Wir bieten Schulungen an! Die Ausbildung findet in Hamburg oder Kiel statt, auf Anfrage besuchen wir auch Ihr Unternehmen und schulen Ihre Mitarbeiter vor Ort, lassen Sie sich dafür gerne von uns beraten.

people

Beratung & Buchung

Melden Sie sich per Mail oder Telefon 0431/33937-32 für direkte Buchungsanfragen oder eine individuelle Beratung zum Thema Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Fachkraft für Arbeitssicherheit (SiFa/FaSi)

Als Fachkraft für Arbeitssicherheit sorgen Sie für die sicherheitstechnische Betreuung in einem Unternehmen. Sie unterstützen und beraten den Arbeitgeber oder die Arbeitgeberin, Beschäftigte und Interessenvertretungen in allen Fragen des Arbeitsschutzes einschließlich der menschengerechten Gestaltung der Arbeit. Die Aufgaben der Fachkraft für Arbeitssicherheit sind in § 6 ASiG festgelegt und im Anhang der DGUV Vorschrift 2 detailliert erläutert. Nach ASiG können nur Personen zur Fachkraft für Arbeitssicherheit bestellt werden, die eine bestimmte berufliche Qualifikation haben (Ingenieur, Techniker oder Meister), ausreichend Berufserfahrung im entsprechenden Bereich und über die erforderliche sicherheitstechnische Fachkunde verfügen.

Durch die Ausbildung soll die Fachkraft für Arbeitssicherheit befähigt werden, die an sie gestellten Anforderungen als Berater in allen Bereichen des Arbeitsschutzes zu erfüllen. Hierzu werden Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz systematisch aufgebaut und erweitert.

Dem Unternehmer ist es selbst überlassen, ob er eine eigene interne Fachkraft für Arbeitssicherheit bestellt oder die Dienstleistung einer externen Fachkraft in Anspruch nimmt. Die Ausbildung einer internen Sifa ist zeit- und kostenintensiv und lohnt sich deshalb nur für größere Unternehmen. Für kleinere und Kleinstunternehmen bietet sich die Bestellung einer externen Fachkraft oder die Betreuung durch einen überbetrieblichen Dienst an.

Sicherheitsbeauftragte (SiBe)

Sicherheitsbeauftragte zu bestellen ist für Unternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitern Pflicht. Diese überwachen die Einhaltung der Arbeitssicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften und sollen somit für eine Reduktion der Unfall- und Gesundheitsgefahren sorgen. Sie haben eine entsprechende fachliche und örtliche Nähe und unterstützen so die Fachkraft für Arbeitssicherheit. Sicherheitsbeauftragte erkennen Gefahren und leiten Kollegen im richtigen Nutzen von Schutzausrüstung und Sicherheitseinrichtungen in der Praxis an – auch in kleineren Betrieben können Sicherheitsbeauftragte sinnvoll sein.

Unser Seminar vermittelt die rechtlichen und praktischen Grundlagen, die die Sicherheitsbeauftragten befähigen ihre umfangreichen Aufgaben zur Vermeidung von Haftungs- und Sicherheitsproblemen und vor allem zur Vermeidung von Arbeitsunfällen zu bewältigen.

Das Seminar richtet sich an Vorarbeiter und Betriebsräte sowie alle Mitarbeiter, die zu Sicherheitsbeauftragten ausgebildet werden sollen.